Bifrost – Fest Der Trolle Lyrics

Das Volk der Trolle wurd verbannt
Als Menschenfresser wohlbekannt
Mit Haut und Haar, im ganzen Stück
Gar nichts ließen sie zurück
Reißt das rohe Menschenfleisch

Menschenfleisch und Knochen
Blutig und gebrochen

Das Hirne und die Leiber
Groß oder klein
Am liebsten mag er Weiber
Das Fleisch ist zart und fein
Die Beinchen und die Ärmchen
Die glitschigen Gedärmchen
Den Schädel und was übrig ist
Es gibt nichts was ein Troll nicht frisst

Fest der Trolle, Futter für die Meute
Fest der Trolle, fürchtet euch ihr Leute
Fest der Trolle
Fest der Trolle

Doch ein Troll, er weigert sich
Rohes Fleisch fress ich nicht
Auf dem Feuer wird es gar
Braungebrannt und wunderbar

Fest der Trolle, Futter für die Meute
Fest der Trolle, fürchtet euch ihr Leute
Fest der Trolle
Fest der Trolle

Was junger Troll begiert
Wird jedoch nicht akzeptiert
Es schien den Trollen zu vermessen
So wurde auch er aufgefressen

Fest der Trolle, Futter für die Meute
Fest der Trolle, fürchtet euch ihr Leute
Fest der Trolle
Fest der Trolle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *